Springe zum Hauptinhalt

Hilfe für Märry

Organisiert für Märry Raufuss

Märry ist unsere Freundin und Kollegin, wir kennen sie gut und mögen sie sehr und vor allem wissen wir, dass wir uns immer auf sie verlassen können. Sie ist ein Mensch, der sich für andere interessiert und sich für sie einsetzt, doch jetzt ist sie selbst es, die Hilfe braucht. Darum haben wir diese Aktion für sie gestartet.

 

Vielleicht kennen einige von euch Märry Raufuss und ihr Blog Kalinchens. Sie schreibt dort über ihr Leben als Studentin mit Kind, über die schönen Seiten, aber auch über die Phasen, in denen es hart ist. Denn es gibt nicht nur rosige Zeiten, damit lebt Märry schon eine ganze Weile. Neben Uni, Familienarbeit und Nebenjob(s) mit Nachtschichten, trägt sie außerdem die Last eines Rechtstreits mit ihrem Vater, der immer wieder den Unterhalt für sie kürzt oder die Zahlungen einfach aussetzt. Das bringt sie immer wieder an die Grenzen ihrer finanziellen und seelischen Belastbarkeit, denn da ist ja nicht nur sie, sondern da ist auch ihre kleine Tochter, für die sie sorgen muss.

 

Jetzt ist ein Punkt gekommen, an dem alles über ihr zusammenzubrechen droht. Ihr Vater hat vor einiger Zeit die Unterhaltszahlungen eingestellt, die ihr zustehen und die Anwälte befassen sich damit. Das kann dauern. Ihr Limit ist also eigentlich längst erreicht, da macht der Computer komplett schlapp, den sie für die Uni braucht, die Studiengebühren werden fällig und das Fahrrad muss repariert werden, damit die Wege von der Arbeit, zur Kita und in die Uni bestritten werden können. Von offenen Rechnungen und Arbeitsmitteln für ihr Studium oder neuen Herbstschuhen für das Kalinchen gar nicht zu reden.

 

Märry kann nicht mehr. Und weil es ihr so schwer fällt, um Hilfe zu bitten, tun wir als ihre Freundinnen das für sie. Wir möchten mit der Aktion dafür sorgen, dass sie ihren Computer und das Fahrrad reparieren lassen kann, ihre Studiengebühren für’s neue Semester bezahlen und ihre Rechnungen begleichen kann. Wir möchten, dass sie nachts wieder ruhig schlafen kann (wenn sie nicht gerade arbeitet) und ein bisschen sorgenfreier die vielen Aufgaben erledigen kann, die ihren Alltag bestimmen, bis sich hoffentlich der Rechtsstreit um den Unterhalt endgültig klären lässt.

 

Jeder noch so kleine Beitrag kann uns helfen, ihr zu helfen. Viele helfende Hände können Großartiges bewirken!

Organisiert von

Tanja Rougerepertoire

Caroline Dungl hat sich beteiligt

Sabine Schröter hat sich beteiligt

Ron Pikula hat sich beteiligt 20 €

Katharina Weides hat sich beteiligt

Nicole Kirschner hat sich beteiligt

Svenja Behrens hat sich beteiligt 30 €

Ute K. Kiehn hat sich beteiligt 10 €

Monika Schötz hat sich beteiligt 20 €

Juli Scharno hat sich beteiligt

Anne-Luise Kitzerow hat sich beteiligt 20 €

Robert Hänsel hat sich beteiligt

Anonym hat sich beteiligt

Ute Wagner hat sich beteiligt 100 €

Anonym hat sich beteiligt 50 €

Daniel Schömer hat sich beteiligt

Tanja Pfeffer hat sich beteiligt 10 €

Sebastian Eisenblätter hat sich beteiligt 100 €

deinewandkunst hat sich beteiligt

Ju Hahn hat sich beteiligt

Manuela Wegener hat sich beteiligt

Nora Fortmann hat sich beteiligt 5 €

Maike Cölle hat sich beteiligt 10 €

Julia Willrodt hat sich beteiligt 20 €

Anonym hat sich beteiligt 20 €

Am 29 August 2016
Sebastian Eisenblätter
ich kenne den Ärger... ich hoffe es hilft
Am 29 August 2016
deinewandkunst
Liebe Märry, alles Liebe, wir hoffen es hilft ein wenig ;) Liebe Grüße das deinewandkunst Team
Am 29 August 2016
Anonym
Ich kenne das Kalinchen zwar auch nur aus dem Blog, aber ich finde es (auch als Mann) eine Sauerei, dass manche Leute Kinder in die Welt setzen und sich dann verdrücken. Unfassbar!
Am 29 August 2016
Mia Sommer
Danke für die Organisation
Am 29 August 2016
Regina Jansen
Tolle Aktion! Ich war selber alleinstehende Mama und kenne die Sorgen, die einen nachts nicht schlafen lassen...
Am 29 August 2016
Petra Kriehn
Hallo Tanja, tolle Sache, was Ihr da für Eure Freundin macht. Ich kenne keinen von Euch, weiß aber, dass man als Mutter genug Sorgen hat, dass diese nicht auch noch durch solche Unwägbarkeiten multipliziert werden müssen. Deshalb helfe ich und wünsche Märry und dem Kalinchen alles Gute. :) Petra
Am 29 August 2016
Anonym
Es ist nicht viel. Aber ich hoffe es hilft ein wenig. Alles Gute.
Am 29 August 2016
Kerstin Andreis
Ich drück dir alle Daumen!! Es wird besser....Irgendwann! Ganz liebe Grüße!
Am 27 August 2016
Sandra Klimm
Hallo! Mein Name ist Sandra und ich blogge selbst unter Mein Sommerzimmer. Habe dich schon länger geliked und dadurch davon gehört. Ich hoffe ich kann Märry etwas damit helfen. Schön nochmal von euch zu hören, Herzlichen Gruß Sandra
Am 26 August 2016
Simone Leithe
Du bist eine supertolle Freundin! :-)