Springe zum Hauptinhalt

Hilfe für die Kinder unseres Engels Ilona

Organisiert für Justin, Joé und Jannik

Hilfe für unseren Engel Ilona

 

 

Liebe Helfer,

 

nach jahrelangem Kampf gegen den Krebs, ist unsere Freundin Ilona nun am Donnerstagnachmittag in Frieden und im Beisein ihrer Liebsten eingeschlafen.

 

Ilona hat im Jahr 2013 schon Mal gegen die Krankheit gekämpft und war der glücklichste Mensch, als sie 2014 erfahren hat, dass sie den Krebs besiegt hat. Sie zog mit ihren drei Jungs in eine schöne Wohnung in Saarburg und fand einen tollen Job als Betreuerin der Ganztagsschulkinder. Viele von uns kennen Ilona auch noch als Tagesmutter. Ihr Leben ordnete sich nach der Krankheit und der Scheidung von ihrem Ehemann nun endlich. Leider meinte es das Schicksal mit Ilona nicht gut, denn schon drei Jahre später ereilte sie erneut die Diagnose Krebs. Schon wieder musste Ilona um ihr Leben kämpfen. Immer an ihrer Seite ihre Familie, ihre Freunde und allem voran ihre größte Liebe, ihre drei Jungs.

 

Ilona lebte mit ihren Kindern alleine. Die Jungen durchleben eine schwere Zeit. Sie haben all die Jahre mit ihrer Mama Seite an Seite gegen die Krankheit gekämpft und seelisch viel durchgemacht. Ebenso ging es der Familie durch die schwere Krankheit finanziell gar nicht gut.

Uns, ihren Freunden ist es daher eine Herzensangelegenheit den Kindern den Start in ein neues Leben zu ermöglichen. Wir können ihnen die Mama nicht zurück ins Leben holen, aber wir können ihnen zumindest die finanziellen Sorgen nehmen. Mit dem Geld möchten wir den Kindern die ersten finanziellen Sorgen erleichtern und etwas zu dem Aufbau einer sicheren und sorgenfreien Zukunft beitragen.

Wenn jeder etwas hilft, können wir als Gemeinschaft großes erreichen. 

 

Bitte teilt die Kampagne, damit wir möglichst viele hilfsbereite Menschen erreichen können. Wir Danken euch schon jetzt für eure Unterstützung.

 

Das Geld wird auf einem neutralen Konto gesammelt, von dem aus es dann den Kindern zugutekommt.

 

Wir bitten euch, die Familie und vor allem die Kinder nicht mit zusätzlichen Mails oder Anrufen zu belasten, da die Situation für sie ohnehin schon sehr schwer ist. Bei Fragen und Anliegen könnt ihr uns gerne per E-Mail schreiben, wir werden diese dann gerne an die Familie weiterleiten.

 

 

Organisiert von

Heike