Springe zum Hauptinhalt
Schulvan für die Havoor Schule/ Van for Havoor school

Schulvan für die Havoor Schule/ Van for Havoor school


Spendensumme: / amount of donations:

4469£ /5130€!!!

Vielen Dank an alle wundervollen Spender!!!

 

Thanks so much to all the lovely donors!!!

 

If you are in need of the english version, simply please scroll down. You can also change the website language at the very bottom of the page.

 

WAS?

 

Die Havoor Grundschule liegt etwa 2km entfernt von dem kleinen Dorf Kil-Kotagiri in den westlichen Nilgiri Hills in Südindien. Diese einzigartige staatliche Schule bietet sozial und ökonomisch benachteiligten Schülern eine Chance auf ein besseres Leben und die Möglichkeit aus dem Schicksal ihrer niedrigen Kastenherkunft auszubrechen.

 

Im nächsten Jahr wird die Regierung leider die finanzielle Unterstützung für den angemieteten Jeep streichen, der im Moment die Kinder jeden Morgen zur Schule und jeden Mittag nach Hause fährt, und damit die exzellente Bildung und Erziehung von 75 Kindern aufs Spiel setzen.

 

Unser Ziel ist es ein Fahrzeug zu kaufen, sodass die Lehrer ihre Arbeit, die ihnen schon unzählige Preise eingebracht hat, weiterführen können und die Kinder der Nilgiri Hills die Bildung bekommen, die sie verdienen. Das bestmögliche Fahrzeug wäre ein Van des indischen Autobauers Mahindra, Modell Bolero, das ca. 9500€ kosten würde.

 

WARUM?

 

Ein Transportmittel für die Schüler ist unbedingt notwendig, einfach dadurch, dass die Schule so abgelegen ist. Schüler, die versucht haben zur Schule zu laufen, sind teilweise schon Opfer von Affenbissen geworden und auch die Gefahr, die von den enormen, wilden Bisons und Wildschweinen ausgeht, die dauerhaft durch die Teeplantagen streifen, ist nicht von der Hand zu weisen. Nicht nur das, nein, durch die Beschaffenheit der Landschaft, gibt es auch keine Bürgersteige oder Fußwege bei den Straßen, was Kinder, von denen die jüngsten noch keine vier Jahre alt sind, dazu zwingen würde, sich die Straße mit schweren Landwirtschaftlichen Maschinen und wegen des großen Alkoholsuchtproblems in Tamilnadu auch vielen betrunkenen Fahrern, zu teilen. Unter diesen Umständen über 4 km zu laufen, ist einfach keine Option.

 

Außerdem ist Havoor eine der 10 besten Regierungsschulen im ganzen Bundesstaat, und bietet daher eine einmalige Möglichkeit für die Kinder aus niedrigen Kasten oder der Stammesbevölkerung, deren Eltern zum Großteil Teepflücker sind, aus dem Teufelskreis der fehlenden Bildung auszubrechen und Chancen zu nutzen, die ihre Eltern nie hatten.

 

Ein großer Faktor beim Erreichen dieses Renommees sind die unzähligen Aktivitäten außerhalb des Lehrplans – Ob es um öffentliches Reden, Tanzen, Schach, oder Parai (traditionelles Trommeln) geht, Erfolge in Wettbewerben zahlen sich für Schüler in Form von Stipendien aus, die ein Sprungbrett in eine bessere Zukunft sind. Eine von der Schule bereit gestellte Transportmöglichkeit zu diesen Wettbewerben ist unumgänglich, da sie teilweise auf Bundesstaatebene stattfinden und die Eltern sich die Kosten für eine solche Fahrt einfach nicht leisten können.

 

Die unermüdlichen Anstrengungen, die der stellvertretende Direktor Mr. Nallamuthu auf sich nimmt, um die Schule und die Schüler nach oben zu bringen, sind ohne erschwingliche Transportmöglichkeit nicht durchsetzbar.

 

WIE?

 

Zurzeit kostet der angemietete Jeep die Schule pro Monat 13.000INR (ungefähr 185€/160£). Davon bezahlt die indische Regierung zurzeit 58%, die Eltern von den Kindern geben 14% dazu und die restlichen Kosten übernimmt dankenswerterweise der stellvertretende Direktor Mr.Nallamuttu von seinem eigenen Gehalt, obwohl dieser eine eigene, große Familie unterstützen muss und er jeden Monat 60% seines Gehaltes zum Abbezahlen eines Kredits für notwendige Herzoperationen seiner Kinder verliert.

 

Dementsprechend würde der Entzug der Regierungsunterstützung im nächsten Jahr bedeuten, dass 55 Schüler ohne Zugang zu einer solch guten Bildung gelassen würden, die sie alle verdienen-

Diese Zahl beinhaltet noch nicht weitere Kinder, die höchstwahrscheinlich nächstes Jahr der Schule beiwohnen wollen dank ihrem tollen Ruf, welche die Zahl wahrscheinlich um etwa 20 wachsen lassen würde.

 

Deswegen ist es unser Ziel, der Havoor Schule ein eigenes Fahrzeug kaufen zu können, sodass jedem Schüler der Zugang zu einer guten Bildung garantiert bleibt. Dadurch, dass das Fahrzeug dann der Schule gehören wird, will Havoor einen eigenen Fahrer einstellen, um die Kinder jeden Tag von der Schule abzuholen und nach der Schule wieder heimzufahren. Der Plan ist, dass dem Fahrer während der Schulzeit, in der das Fahrzeug nicht anderweitig gebraucht wird, erlaubt wird, das Fahrzeug als Taxi zu benutzen. Der Fahrer wird in Form von Benzin und seinen Fahrdiensten für die Schule eine Art „Miete“ für das Auto bezahlen und gleichzeitig sein eigenes Gehalt durch die Taxifahrten verdienen.

Dadurch werden nach Anschaffen des eigentlichen Fahrzeuges, keine permanenten Kosten für die Schule entstehen, da das Auto sich sozusagen „selbst bezahlt“.

 

Abgesehen davon werden wir (Tim und Adriana) die Spenden, die auf Leetchi eingehen, nach Ende der Spendensammlung direkt erhalten und auch persönlich zusammen mit der Havoor Schule und Island Trust, der Hilfsorganisation mit der wir arbeiten, das Fahrzeug kaufen.

 

SONSTIGES

 

Falls wir mehr Spenden einnehmen sollten als für das Auto gebraucht werden, wird das überschüssige Geld an die Schule gespendet und zum Kauf von Lernmaterialien verwendet.

 

Falls wir nach Ablauf der Zeit nicht die benötigte Summe an Geld eingenommen haben sollten, werden wir mit dem gesammelten Geld einen billigeren, gebrauchten Wagen für die Schule kaufen, was nicht ideal wäre aufgrund der größeren Wartungskosten im Gegensatz zu einem Neuwagen.

Wir haben uns für Leetchi.com als Fundraiser-Plattform entschieden, da diese Webseite nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus anderen Ländern Spenden erhalten kann und auch verschiedene Währungen akzeptiert.

Wenn Sie eine Spendenbescheinigung benötigen, dann überweisen Sie Ihr Geld bitte an den Freundeskreis der Martin-Luther Schule in Rimbach. Kontodaten sind ganz unten aufgelistet. Der Freundeskreis ist ein gemeinnütziger Verein der Martin-Luther Schule, der durch Spenden viele tolle Projekte an unserer Schule auf die Beine stellt. Der Freundeskreis muss jede eingehende Spende dokumentieren und wir werden den aktuellen Stand dann so regelmäßig wie möglich unter "Neuigkeiten" veröffentlichen. WIr werden außerdem den Zielbetrag um die Gesamtmenge der Freundeskreis-Spenden verringern.

 

Bei Spenden auf leetchi über ELV ist leider kein höherer Betrag als 100€ möglich. Bei allen anderen Bezahlmethoden liegt das Limit bei 2500€.

 

Der Verwendungszweck, bei Spenden über den Freundeskreis, ist:

 

MLS Indienprojekt HAVOOR

 

Bei einer Spende über 200€, fügen Sie danach bitte noch ihre Adresse an, um eine Spendenquittung zu erhalten, bei jeder Summe unter 200€ reicht auch der Kontoauszug für die Steuererklärung.

Hier Die Bankverbindungen des Freundeskreis:

 

Volksbank Weschnitztal eG:

BLZ 50 961 592

Konto-Nr. 6297

IBAN DE 87 5096 1592 0000 0062 97

BIC GENODE51FHO

 

Sparkasse Starkenburg:

BLZ 50 951 469

Konto-Nr. 400 3797

IBAN DE 08 5095 1469 0004 0037 97

BIC HELADEF1HEP

 

Wir würden uns freuen, wenn Sie großzügig für dieses wichtige Projekt spenden und es mit jedem teilen, von dem Sie denken, er würde auch gerne helfen. 

Wer Lust hat zu verfolgen, was wir sonst für eine Arbeit hier machen und wie wir mit der indischen Kultur klarkommen, kann uns gerne auf unserem Blog unter www.soundsofinia.de besuchen.

Auch die Havoor Schule kann man unter havoorprimaryschool.wordpress.com besuchen.

Für mehr Infos über Island Trust besuchen Sie diese Webseite: http://islandtrust.org.in

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------ENGLISH VERSION----------------------------------------

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

WHAT?

 

Havoor Primary School is situated 2km from the remote village of Kil-Kotagiri in the Western Nilgiris in Southindia. This unique government school provides a lifeline for socially and economically empoverished children living in remote tribal villages and the opportunity to overcome their 'low caste' status through free education.

 

However, due to government cuts beginning in the next academic year, funding for transport to and from this school is being cut, threatening the education and empowerment of the 75 students at this school.

 

Our aim is to buy a vehicle so that the teachers can continue their award winning work and the children of Nilgiris can get the education they deserve. The most suitable vehicle would be the Mahindra Bolero at a cost of approximately 8200 Pounds.

 

WHY?

 

Vehicular transport for Havoor students is entirely imperative due to the remote nature of the school. Students attempting to walk have already fallen victim to attacks from monkeys and the threat of feral boar and the enormous wild bison that roam the tea plantations. Not only this, but due to the geography of the landscape no footpath is offered, leaving children as young as three years old to navigate roads ridden with heavy farming machinery. Walking the 4+km to and from school each day simply is not an option.

 

Not only this, but Havoor itself is one of the highest achieving government schools in Tamilnadu. Therefore it provides necessary opportunity for children of disadvantaged backgrounds, low castes and humble tribal communities to have the education and opportunity their parents never had, thus breaking the cycle of poverty.

 

A huge facet of these achievements is the extracurricular activities run by the school – public speaking, dance, Paray (traditional drumming), chess etc. Success in which can provide children with awards in the form of scholarships and therefore a ticket to a better life. School provided transport is imperative to facilitate these activities which can take place at state level, at an expense that parents simply cannot afford.

 

Deputy headmaster Mr Nallamuthu‘s tireless efforts to elevate this school and its students are thus entirely dependent on affordable mobility.

 

HOW?

 

Currently the jeep that is rented to take students to school costs 13,000INR per month (approximately €185/£160). The Indian government currently provide 58% of this, children's families provide 14% and the remainder is kindly provided by deputy head master Mr Nallamuthu from his own salary. This is despite Mr Nallamuthu having a large family to support and already losing 60% of his salary to necessary medical debts for his children‘s heart surgery.

 

Thus, the withdrawal of government funds at the start of the next academic year leaves 55 students without access to the education they deserve – this statistic is not including the innumerable children that will no doubt wish to join Havoor in the new year given its excellent reputation.

 

Our aim is to raise funds to buy a vehicle outright, ensuring every child at Havoor has access to the education they deserve. By buying the vehicle with these funds, Havoor can then employ a driver for the school run. By allowing the driver to operate the vehicle as a taxi during the day, the driver will earn his own wage and pay `rent` for the car in the form of petrol for the school run. Thus, after the initial cost of the vehicle, transport will „pay for itself“ and no longer be a crippling drain on school finances.

 

Furthermore, we (Adriana and Tim) will recieve the funds and personally return after the fundraiser is finished to purchase the car together with the school and the Island Trust, the NGO we are volunteering with.

 

IMPORTANT INFORMATION

 

An excess of funds will be donated to the school for learning materials.

 

In the case that the goal amount is not raised, we will instead put the funds towards a cheaper, used car, however this will not be ideal due to maintenance costs probably exceeding that of a new vehicle.

 

We have opted to use Leetchi as the platform for this fundraiser as it works successfully across geographical borders and in terms of currency exchange. British users will be asked to donate in euro, so bare in mind the exchange rate.

 

Return to Leetchi and click ‚Updates‘ to see the latest news and the total balance, as some German donations will be processed through a governmant tax refund (explaining the German bank accounts in the German text) and therefore will not show in this sites total amount of donations. We have decided to lower the target amount by the total of those donations.

 

Please give generously for this wonderful cause and help us spread the word.

 

For more information about Havoor school please see: havoorprimaryschool.wordpress.com

For more information about our work in India please see: www.soundsofindia.de (English translation by google translate available under „MENÜ“ in the top right corner)

For more information about the Island Trust see: http://islandtrust.org.in

565 € von 4.370 € gesammelt

12%
0 Tag verbleibt
21 Beteiligungen

Organisator

Altendorf Tim


Empfängers

Havoor Schule Kil-Kotagiri