Springe zum Hauptinhalt

Finanzielle Hilfe für eine 82 jährige deutsche Patriotin

Organisiert für Ralf Lange

 

LIEBE FREUNDE,

 

die Vorgeschichte zum Menschenraub am 17.07.18 viele kennen und schätzen auch meine langjährige 82 jährige Freundin Romy Stolle. Wir beide haben viele Schlachten gegen das Regime geführt und meistens gewonnen. Beide sind wir Menschen kein BRD PERSONAL, die [BRD] Dokumente sind abgegeben. Wir sind Deutsche nach RuSTAG 1913 im Freistaat Preußen und Bundesstaat Sachsen. Ich habe Romy in den letzten 4 Wochen 2 mal besucht, so auch vom 08.07.-16.07.18. Wir hatten viel Spaß tauschten Info material gegenseitig aus ich half ihr bei Abwehrschreiben. Letzte Woche wurde Romy von der Volksbank Sottrum das Konto gekündigt nur weil sie sich wehrte das eine [Sachbearbeiterin] vom [HZA] Braunschweig veranlasste ca. 160 Euro von ihrem Konto zu plündern. Als sie u.a die Bank dafür verantwortlich machte Nazigesetze anzuwenden gab es Kontosperrung und Auflösung ! Wir haben den Vorstand der Bank in Privathaftung genommen und wollen bei der russische Föderation Strafanzeige stellen ! Als ich mich am Sonntag Vormittag bei ihr verabschiedete dachte wir beide nicht was 2 Tage später passierte. Sie wurde am 17.07 gegen 11 Uhr bei der PKW Fahrt in einem Nachbarort von der Polizei aus dem Auto gezerrt und in die Frauen JVA Vechta gebracht. Das ist eindeutig Menschenraub,  wird für alle Beteiligten nach internationalen Recht das Todesurteil bedeuten. Ich konnte durch Zufall, Danke an die [Beamtin] der dortige Telefonzentrale, heute morgen ein paar Minuten mit Romy reden. Sie hat nur geweint und an ihren treuen Schäferhund gedacht der im Haus eingesperrt und bei der Hitze nicht verpflegt wurde.Der Wortmarke [Polizei] ging der Hund nichts an ! Liebe Nachbarn ist es zu verdanken das erst am 18.07 Nachmittags das Veterinär Amt eingriff mit Tierärztin und Betäubung das Tier rettete. Der gute Aaron hat nicht's verwüstet oder seine Häufchen gemacht, er hat aus verständlichen Gründen 24 Stunden nur durchgebellt ! Was für eine Leistung !!Ich habe mir nun auf die Fahne geschrieben Romy zu helfen, ein Handvoll guter Freunde machen mit . Die Merkel-Faschisten wollen das wir Romy mit fast 7000 !! Euro auslösen ,dann kann sie gleich frei kommen . Das meinte das Überfallkommando bei der Verschleppung !  ! Nun müssen wir sehen wie wir das Geld auftreiben ansonsten muss sie bis Februar dort einsitzen. Das überlebt Romy nicht sie ist sehr tapfer aber mit 82 Jahren ist sogar das [Ableben /Mord] eingeplant ! Sie erzählt von starken Rückenschmerzen bedingt durch die harte Liege ein menschenunwürdiges Klima durch das PERSONAL. Ihr fehlt der treue Schäferhund das Haus und Garten, einfach die Freiheit. Sie hat nur auf das verbrieftes Recht der Meinungsfreiheit bestanden.

Rosi hat 2016 bei dem Juden- FB Hitlerbilder gepostet  Sie unterstrich u.a das unter Hitler die Familien geschützt wurden, es keinen Terror duch Ausländer gab, den Deutschen ging es finanziell viel besser als heute. Ausserdem hat Rosi Hitler als kleines Mädchen die Hand gegeben.Dieser war Kinder und tierlieb ! FB Sperre war die Folge es hagelte eine Starfanzeige natürlich von UNBEKANNT  wegen [Hitlerverherrlichung]. Dann wurde das Telefon abgehört .  Firma [Staatsanwalt] Verden leitete ein [Strafverfahren] Tatbestand  [Volksverhetzung] , Strafbefehl von knapp 3000 Euro war die Strafe oder Erzwingungshaft !. Als Rosi nicht zahlte wurde sie 2016 von 10 bewaffneten Banditen und 2 sogenannten  [Staatsanwältinnen] morgens um 6 Uhr zu Hause überfallen sie drohten die Tür und Fensterscheiben einzuschlagen wenn sie nicht öffnet.  Der treue Hund sollte erschossen werden. Im Haus durchwühlten die Bande in Gestapomanier alle Wohnräume bis in die kleinsten Abstellkammer, beschlagnahmten den PC, den Laptop und das Handy. Sie drohten wiederzukommen wenn sie die Zahlung nicht leistete. Rosi wurde sogar brutalst mit Kabelbinder gefesselt als sie sich wehrte. Ärztliches Attest über Hämathome am Körper sind verbrieft . Es muss ein Alptraum gewesen sein. Doch die Überfälle 2-und 3 folgten Anfang 2018 ! Sie kletterten alle über das 1,40 Meter hohes Eingangstor ohne zu klingeln Beim 3 mal drohten die Söldner Rosi mitzunehmen wenn sie nicht zahlen würde. Zum Schein ging Rosi auf das Geschäftsmodell ein ,der Nachbar berappte 50 Euro. Sie musste unterschreiben das sie jeden Monat 50 Euro überweist, sonst droht [Vollstreckung] ! Die Söldner waren fast die Gleichen. Diesmal war sogar ein Hundführer dabei der den Aaron erschießen wollte .Der gute Hund biss ihm ins Bein. Rosis Nachbar hatte eine Überwachungskamera installiert der die wilde HORDE SEHR DEUTLICH abbildete. Damit haben sie nicht gerechnet. Wir stellten bei der Russischen Föderation zur Weiterleitung an die Militärstaatsanwaltschaft Strafanzeige / Strafantrag /Strafbefehl wegen Überfall nach Gestapomanier Menschenrechtsverletzung nach HLKO, UNO Resolution ... ! Die Kamerabilder alle Namen mit Dienstgrad auch die Namen der [Staatsanwältinnen] gingen per Fax an die Botschaft. Natürlich wurde der Strafantrag den Söldnern mitgeteilt wir forderten für die entwendeten Geräte Schadenersatz mit Zinsen . Die Forderung ging an das [Polizeipräsidium] und der [Staatsanwaltschaft] Verden, zuletzt eine Summe von 3800 Euro. rosi hatte ihnen vorher mitgeteilt das sie zahlen würde aber die entwendeten Geräte zurück haben mus weil si damit die klägliche Rente Online ein wenig aufbessert. Keine Reaktion aus Verden.

 Rosis Haftantritt der am 11.05 .18 wegen Ausbleiben der 50 Eurozahlung vollstreckt werden sollte, wurde durch ein 18 seitiges Abwehrschreiben vorerst verhindert, aber am  17.07.18 durch Menschenraub am hellichten Tage ,auf offerne Strasse natürlich ohne Zeugen, ohne [Haftbefehl] und [richterliches Urteil] vollstreckt !!! Man drohte ihr bei Widerstand Handschellen anzulegen ! Die haben also Angst vor einer 82 jährigen mutigen  Frau. Der Kontakt zu Rosi ist von Außen sehr schwierig ! Wie versprochen starte ich einen Spendenaufruf ,hoffe auf Eure schnelle Hilfe.

 

Soebend erhielt ich von Rosi einen schockierenden Anruf. Das Tierheim hat sich gemeldet der tapfere Hund frisst nicht und trinkt nichts, ihm fehlt das Frauchen. Ausserdem fallen Kosten von ca. 600 Euro an ,die Rosi für die Unterbringung bezahlen müßte. Das sind doch alles keine Menschen so bringt das System Menschen um ! Rosi hat das so gesagt, wenn dem Hund was passiert ... dann ... ! Es ist unfassbar was dieser EU/Merkel Zion / Linksfaschismus aus den ehemaligen Menschen/  macht., willenlose widerliche Erfüllungssklaven ohne menschliche Regung, Abschaum  ! Im Namen der Menschlicheit ,nieder mit der EU -Merkel-Diktatur ! Helft bitte Rosi und dem Aaron aus dem KZ zu befreien ! Der Tag der Abrechnung wird kommen ! Rosi wird sich bei Euch bedanken, sie kommt frei !

 

 

herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um unserer Rosi zu helfen. 

Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.

  • Gebt soviel Ihr möchtet
  • Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay
  • Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist

Herzlichen Dank

0 Tag verbleibt
0 Beteiligung
Teilnehmen

Organisiert von

Ralf Erich Paul a.d.F.Lange