Skip to main content
Ein sicheres Zuhause für Ben

Ein sicheres Zuhause für Ben


Liebe Herzenshelfer für BEN!

 

Herzlichen willkommen bei unserem Spendenaufruf!

BEN ist gerade einmal ein Jahr alt. Seit seiner Geburt leidet BEN an einer dilatativen Kardiomyopathie. Als dilatative Kardiomyopathie bezeichnet man eine Erweiterung, also eine Dilatation, aller 4 Herzhöhlen, wobei zu Beginn vor allem die linke Herzkammer (Ventrikel) betroffen ist. Durch eine Strukturveränderung des Herzmuskels und die Durchsetzung desselben mit Narbengewebe kommt es zur Vergrößerung der Herzhöhlen und somit einer Vergrößerung des gesamten Herzens. Im Endstadium dieser Krankheit hilft nur noch eine HERZ-Transplantation.

BEN ist mit gerade einmal sechs Monaten auf die Intensivstation verlegt worden. Seinen Eltern wurde nun mitgeteilt, dass er diese überlebenswichtige HERZ-Transplantation benötigt. Von da an, hat sich das ganze Leben der Familie schlagartig verändert. BEN wurde nun an ein Herzunterstützungssystem, ein sogenanntes Berlin Heart angeschlossen, um die Wartezeit bis zur Transplantation überhaupt zu überstehen. Das Berlin Heart übernahm nun die Pumpfunktion der linken Herzseite.

Der kleine Kämpfer hat viele Rückschläge überstanden und hat allen seinen unglaublichen Lebenswillen gezeigt. Nach ca. 6 Monaten Wartezeit kam der erlösende Anruf und BEN konnte kurz nach seinem 1. Geburtstag transplantiert werden. Ein passendes Spenderherz ist gefunden worden und BEN kann nun in Zukunft kurz hintereinander Geburtstag feiern 😊.

Noch ist der kleine Kämpfer im Krankenhaus, aber wir hoffen, dass er spätestens im Frühling nach Hause entlassen werden kann.

In der Zeit vor und auch jetzt nach der HERZ-Transplantation bringt die ohnehin schwere Situation für Bens Eltern auch eine hohe finanzielle Belastung sowie Herausforderung mit sich. Bens Eltern können nicht in Vollzeit arbeiten, da sie abwechselnd bei Ben sein müssen aber auch für seine drei Geschwister zu Hause sorgen müssen.

Nach der Herztransplantation ist unbedingt ein möglichst steriles Umfeld erforderlich, also eine Renovierung und Neuausstattung (desinfizierbare Möbel, Wände, Fußböden) der Wohnung. Seit einer langen Zeit und auch jetzt noch fallen viele Aufwendungen, wie Krankenhaus-, Fahrt-, Parkkosten u.v.m. an.

Wenn Ben zu Hause ist, muss er für mindestens ein halbes Jahr in einer Art Quarantäne bleiben, damit er durch sein heruntergefahrenes Immunsystem keine schwerwiegenden Infekte bekommt.

Die Eltern haben bereits all ihre Ersparnisse aufgebraucht.

Bitte helft uns BEN und seine Familie zu unterstützen - mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen!

Wir möchten nicht, dass sich BEN´S Eltern nun auch noch finanzielle Sorgen machen müssen.

Vielen herzlichen Dank für die Unterstützung!

Liebe Grüße,

im Namen von BEN, seiner Familie sowie den engen Freunden der Familie 

€1,060 Collected

0 Day left
17 Contributions

Organiser

Koschnick Benjamin

Profile verified

Beneficiary

Ben