Skip to main content
Ein Einzelfall - und doch kein Einzelfall

Ein Einzelfall - und doch kein Einzelfall


Aufruf zu Solidarität gegen trans-misogyne Polizeigewalt

Unsere Freundin Lara, eine trans*empowernde Künstlerin und Aktivistin, ist Überlebende heftigster trans-misogyner Gewalt. Nach den Demütigungen, Brutalitäten und Erniedrigungen vor einem Supermarkt, im Polizeiauto und dann auf der Wache muss sie nun auch noch eine Geldstrafe bezahlen! Deswegen sammeln wir knapp 4000 Euro.


„(...) es ist eine Tatsache:

trans*feindliche Polizeigewalt passiert

immer und immer wieder.

sie ist Realität.

es gibt keine Gerechtigkeit

doch es gibt Schmerz und Hoffnungen

auf Freiheit.

ein Einzelfall

und doch kein Einzelfall (...)

lasst uns das Schweigen brechen

und niemals aufgeben gegen Unterdrückung

lasst uns einander wissen, dass wir uns gegenseitig unterstützen,

um uns zu erheben

einzeln

und gemeinsam. (...)

auch Du kannst solidarisch sein,

indem du Geld spendest und damit die finanzielle Last erleichterst

und auch indem du deine Stimme nutzt

für die Unterstützung aller marginalisierten Menschen

gegen das Patriarchat und Cis-Heteronormativität.“


Lies das ganze Gedicht, das von Laras Erlebnissen erzählt, auf der Seite der Antisexistischen Aktion München.

Bitte unterstützt Lara und teilt den Spendenaufruf!

Euer Queerfeministisches Netzwerk München

€50 Collected out of €4,000

1%
262 Days left
0 Contribution

Organiser

Nadia Stern

Profile verified

Beneficiary

Queerfeministisches Netzwerk München