Springe zum Hauptinhalt

Gedenkfilm zum 10. Todestag von Carlos Palomino

Organisiert für Left Report

+ + + ENGLISH BELOW + + +

 

Am 11. November 2017 jährte sich der Todestag von Carlos Palomino zum 10. Mal.

 

Der Antifaschist wurde von einem rechtsradikalen Berufssoldaten in Madrid erstochen. Left Report reiste zum Gedenkwochenende nach Madrid, um die Aktionen, die anlässlich seines Todestages stattfanden, zu dokumentieren und mit Freund_innen und madrilenischen Antifaschist_innen zu sprechen. Momentan entsteht aus dem angefertigten Material ein dokumentarischer Gedenkfilm.

 

Am 11. November 2007 wurde der 16-jährige Carlos Palomino in der Madrider Metro von dem Faschisten Josué Estébanez de la Hija erstochen. Estébanez hatte in der Metro auf Antifaschist_innen gewartet, die sich von der Station Legazpi auf den Weg zu Gegenprotesten gegen eine Neonazi-Demonstration machten und Carlos durch einen gezielten Stich ins Herz getötet, als ihn dieser auf ein T-Shirt einer bekannten rechten Bekleidungsmarke ansprach.

 

In der Folge organisierten die Angehörigen und Freund_innen von Carlos regelmäßig Gedenkveranstaltungen und Protestaktionen gegen faschistische Einrichtungen und Strukturen.

 

Zum 10. Todestag veranstalteten antifaschistische Gruppen aus Madrid eine große Konferenz, auf der die Angehörigen ermordeter Antifaschisten wie Dax (Mailand), Carlo Giuliani (Genua), Pavlos Fyssas (Athen) und Clément Méric (Paris) aus ganz Europa sprachen. Zudem fand eine große Demonstration im Gedenken an die Ermordeten statt.

 

Left Report und solidarische Genoss_innen waren an diesem Wochenende in Madrid, um die Ereignisse zu dokumentieren und Interviews mit madrilenischen Antifaschist_innen zu führen.

Nun entsteht ein dokumentarischer Gedenkfilm, der das Gedenken an Carlos und andere Ermordete thematisiert und die medialen und parteipolitischen Reaktionen kritisch beleuchtet. Im Film werden faschistische Kontinuitäten in Spanien – insbesondere im institutionellen und justiziellen Zusammenhang – von der Zeit der Franco-Diktatur bis heute aufgezeigt. Zugleich werden antifaschistische Widerstandsbewegungen nachgezeichnet und die politischen Entwicklungen in Spanien in einen europäischen Kontext gestellt.

Der Film wird voraussichtlich Ende 2018 erscheinen.

 

Um das Projekt zu refinanzieren und kommende Kosten zu decken, könnt ihr uns durch Spenden unterstützen.

 

Infos: www.leftreport.org

 


+ + + ENGLISH + + +

 

Carlos vive – commemoration movie on the occasion of the 10th date of death of Carlos Palomino

 

On 11 November 2017 was the 10th date of death of Carlos Palomino. The antifascist was stabbed to death by a radical right-wing soldier in Madrid. Left Report travelled to Madrid for the commemoration weekend to record the activities on the occasion of his date of death and to talk to Madrilenian antifascists.Currently we’re producing a documental commemoration movie from the recorded footage.

 

On 11 November 2007 the 16-year old Carlos Palomino was murdered by the fascist Josué Estébanez de la Hija in the Madrid Metro station Legazpi. Estébanez had waited there for antifascists setting of for counter-protests against a neo-Nazi demonstration. He stabbed Carlos in the heart who adressed him because of a neo-Nazi shirt before.

 

Subsequently family members and friends of Carlos organized regular commemoration events and protests against fascist locations and structures. On the occasion of the 10th date of death antifascist groups from Madrid arranged a conference where family members of murdered antifascists like Dax (Milan), Carlo Giuliani (Genoa), Pavlos Fyssas (Athens) and Clément Méric (Paris) from many European countries spoke. Furthermore there was a big commemoration demonstration.

 

Left Report and solidary comrades where in Madrid that weekend to document the events and to interview Madrilenian antifascists.Now we’re producing a documental commemoration movie about the commemoration of Carlos and other murdered antifascists that critically examines the media’s and politician’s reactions. It furthermore points out fascist continuities – especially in the Spanish institutions and justice – from Franco’s dictatorship until today. Additionally it presents antifascist resistance and puts the political development in Spain in a European context.

 

The movie will likely be published in autumn 2018.

 

With your donations you can help us refinancing the project and cover future expenses.

 

Infos: www.leftreport.org

 

150 €

von 1.000 € gesammelt
15%
289 Tage verbleiben
2 Beteiligungen
Teilnehmen

Organisiert von

Left Report