Springe zum Hauptinhalt

Öffentlicher Bücherschrank für Harheim

Organisiert für Harheimer Bürger

In vielen Stadtteilen Frankfurts stehen "Offene Bücherschränke", die das kostenlose Austauschen, Ausleihen und Verschenken von Literatur ermöglichen. Die Bücherschränke sind rund um die Uhr geöffnet und jeder kann lesenswerte Bücher hineinstellen oder mitnehmen. Warum existiert ein solcher Schrank nicht auch in Harheim? Das wollen wir mit Ihrer Hilfe ändern!  

 

Harheim ist einer der letzten Frankfurter Stadtteile, in denen kein Bücherschrank zur Verfügung steht, obwohl das Interesse der Bevölkerung daran vorhanden ist.  

 

In enger Zusammenarbeit mit dem Harheimer Ortsbeirat möchte der Vereinsring Harheim e.V. aus diesem Grund hiermit eine Sammelaktion ins Leben rufen, um die Kosten dieses Vorhabens in Höhe von 6.842 € teilweise über Spendengelder zu realisieren.

 

  • Wofür braucht Harheim einen Bücherschrank ?

Die Idee ist ganz einfach: Jeder, der ein Buch übrig hat, darf Bücher hineinstellen und jeder, der etwas lesen möchte darf diese entnehmen. Das ganze unverbindlich, anonym und rund um die Uhr! 

 

  • Warum ist ein solcher Schrank so teuer ?

Der in Frankfurt am Main verwendete Bücherschrank erfüllt hohe Anforderungen: Zunächst soll er als Stadtmöbel markant und optisch ansprechend, dabei trotzdem nicht zu aufdringlich in seinem Erscheinungsbild sein. Vor allem aber hat er robust, weitgehend wetterfest und wartungsfrei zu sein. Regelmäßige Wartungs- oder Unterhaltungsarbeiten, wie sie z. B. bei Holzschränken in Form eines Anstrichs erforderlich wären, sind bei der hohen und immer noch steigenden Anzahl nicht leistbar. Dies führt zu verschiedenen preisrelevanten Eigenschaften wie z.B. der Errichtung auf einem Fundament, eine lackierte Stahlhülle, Edelstahlscharniere und vor allem Sicherheitsglas, um gleichzeitig robust und sicher zu sein. 

 

  • Wo soll der Schrank stehen ?

Der geplante Aufstellort befindet sich am alten Kirchplatz. 

 

  • Wer pflegt den Schrank ?

Dazu haben sich bereits einige freiwillige Paten gefunden, welche die Pflege des Schrankes als auch dessen Inhalts übernehmen.

  

  • Wer trägt den Rest der Kosten ?

Der Harheimer Ortsbeirat trägt die über die Sammelaktion hinaus ausstehenden Kosten aus dem vorhandenen Ortsbeiratsbudget. 

 

  • Was bringt mir eine Spende ?

Zum einen das gute Gefühl, ein tolles Projekt im eigenen Stadtteil unterstützt zu haben, zum anderen wird jeder Spender mit einer Spende von >=100€ namentlich auf einer Tafel am Bücherschrank für alle sichtbar erwähnt – wenn dies nicht gewünscht wird, respektieren wir dies natürlich.  

 

  • Wie kann ich spenden ?

Wir realisieren die Sammelaktion über eine sog. Crowdfunding Plattform im Internet. Diese bietet eine Zahlung per Kreditkarte oder Bankeinzug an. Falls Sie interessiert sind, aber keine der genannten Zahlungsmöglichkeiten nutzen oder nutzen möchten, so können sie auch eine Überweisung an uns tätigen.

 

Banküberweisung:

Vereinsring Harheim e.V.

IBAN:  DE60 5005 0201 0000 0657 97

BIC:    HELADEF1822

1.643 €

gesammelt
65 Tage verbleiben
15 Beteiligungen
Teilnehmen

Organisiert von

Sebastian Menges

Marion Weiler hat sich beteiligt

Dieter Greiner hat sich beteiligt 111 €

Ulli Nissen hat sich beteiligt 200 €

Dominik Schmid hat sich beteiligt

Kristina Luxen hat sich beteiligt 100 €

Simone Staudt-Zimmermann hat sich beteiligt 100 €

Silke Mensing hat sich beteiligt

Heike Schmelzer hat sich beteiligt 100 €

Arjan Vink hat sich beteiligt 100 €

Christian Weber hat sich beteiligt

Ralph Macho hat sich beteiligt

Dirk Pahmeyer hat sich beteiligt

Anna Wiesmann hat sich beteiligt

Erik Finders hat sich beteiligt

Sebastian Menges hat sich beteiligt 5 €