Springe zum Hauptinhalt

Björn’s Empathie Rad-Rundreise für YLP

Organisiert für Nicolas Bramke

(You can find this thext in English below)

------------------------------------------------------------------

Deutsch:

 

Liebe Freunde, Familie und (Neu-)Bekannte,

herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse!

 

  • Gebt soviel Ihr möchtet
  • Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay
  • Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist

Herzlichen Dank

 

Worum es geht

Ich werde mich am 1. August auf die Reise von Sharnbrook (UK), nach Deutschland (genaues Zeil steht noch aus) begeben und will mit der Aktion auf "Kleine Helden" im Alltag aufmerksam machen. Das Gesammelte Geld kommt ausschließlich den Projekten zugute. Die Reisekosten trage ich selbst. 

Bleibe bitte über meinen Blog gehvoraus.de informiert, oder folge mir entweder auf Instagram, oder Facebook

 

Das Geld das ich sammle soll zwei Projekten zugute kommen. Eines in Deutschland und eines in Großbritannien. Dir steht offen, welchem der beiden, oder ob du beide unterstützen möchtest. Dieser SPendentopf dient dem Projekt YLP. Erfahre in den folgenden Zeilen worum es geht und was du genau unsterstützen würdest.

 

Der link zum 2. Projekt fogt in Kürze hier.

 

Das Projekt „Your Little Planet“

 

Welches Verhältnis hast du so zu deinen Nachbarn? Habt ihr viel miteinander zu tun? Kümmert man sich umeinander und sorgt sich zusätzlich noch um Umwelt und globale Themen?

 

Sich darum zu kümmern, ist die große Vision vom recht kleinen Projekt „Your Little Planet“, das mit riesigem Arbeitsaufwand von Nicolas und seiner Frau Kathrin in Berlin betrieben wird. Mit viel Einsatz setzten sie sich unter anderem für die Wildbienenrettung im Berliner Stadtteil Lankwitz ein, betreiben Umweltbildung und schaffen Blühflächen. Jetzt fragst du dich vielleicht, was das mit Nachbarschaft, Globalen Themen und miteinander zu tun hat.

 

Nun, Your Little Planet hat eine außergewöhnliche Hintergrundgeschichte. Ursprung der Wildbienenrettung ist eigentlich die Arbeit von Nick an einem Spiel, das er in einer Zeit entwickelte, als er mit Depressionen aufgrund eines Burnout zu kämpfen hatte. Das Spiel heißt: Your Little Planet.

 

Das Spiel gibt es leider noch nicht, aber es hat sich über die Zeit eine Webseite aus dem Vorhaben entwickelt, die eine beträchtliche Menge an Informationen über Zusammenhänge in der Gesellschaft, Politik und Umwelt gesammelt hat. Diese Art von Depressionsbekämpfung hat mich beeindruckt.

 

Es blieb aber nicht dabei und so entwickelte sich aus der Arbeit an diesem Projekt folglich ein weiteres Vorhaben, als im Bezirk eine beachtliche Anzahl an Wildbienen gefunden wurden, die eigentlich unter Schutz stehen. Ohne den Einsatz und viel Aufwand von Nick und Kathrin wären diese Bienen mittlerweile stumme Opfer von Lebensraumzerstörung durch den Menschen geworden.

 

Die Arbeit ist aufwändig und das eigentliche Projekt Your Little Planet kommt aufgrund der intensiven Arbeit seit langem viel zu kurz. Mittlerweile zahlt sich die Arbeit immer mehr aus und aus dem 2 Personen-Unternehmen wird immer mehr ein Nachbarschaftsprojekt, aber es gibt noch viel zu tun.

 

Wenn du Interesse hast, kannst du gerne an einer ihrer der Informationsführungen teilnehmen, oder an der Schaffung von Blühflächen zusammen mit Nachbarn beitragen.

 

Während ich in die Pedale trete, um für weitere Unterstützung der beiden zu werben, bitte ich dich darum, einmal die Webseite Your Little Planet zu besuchen und bitte dich dir dein eigenes Bild zu machen.

 

Wenn du das Projekt spannend findest, dann beteilige dich doch bitte mit einem für dich angemessenen Betrag.

 

--------------------------------------------------------

English:

 

Dear friends, family and (new) acquaintances,

 

Welcome to my fund raising pool!

 

Give as much as you like.

 

I have chosen Leetchi, because all payments it is clear, transparent and fast and secure.

 

Many thanks

 

The Idea 

What kind of relationship do you have with your neighbours? Do you have a lot to do with each other? Do you take care of each other and also worry about the environment and global issues? Education around that subject is the big mission of the small project “Your Little Planet”, which is run by Nicholas Bramke and his wife Kathrin in Berlin.  

With a lot of effort, they are currently working for the rescue of wild bees in the Berlin district of Lankwitz. Now you may be wondering what this has to do with the neighbourhood, global issues and each other.

  

Unusual origin 

 

Well, Your Little Planet has an extraordinary background story. The origin of wild bee rescue is actually Nick’s board game that he developed at a time when he was struggling with depression. The game is called Your Little Planet. 

Unfortunately, the game doesn’t exist yet, but over time it has developed into a website that has collected a considerable amount of information about social, political and environmental contexts. I was impressed by this unique way of fighting depression.  

 

Why it makes sense to support the project 

 

But it didn’t stop there and so the work on this project developed into another project when a considerable number of wild bees were found in the district that was actually under protection. Without the defence and a lot of effort of Nick and his wife, these bees would probably have become silent victims of human habitat destruction by now.  

 

The work is tough and the actual project Your Little Planet has been neglected for a long time due to the intensive work. Meanwhile, the work pays off more and more, and the two-person company becomes more and more a neighbourhood project, even with information tours.  

While I’m pedalling to get more support for them, I ask you to visit the Your Little Planet website to get an idea of it.  

 

If you find the project exciting, please participate with an appropriate amount.

Organisiert von

Björn Michael

Björn Michael hat sich beteiligt 30 €

Anne Zeni Diniz - VA.Connect hat sich beteiligt 120 €

Nele Kohlhaussen hat sich beteiligt 20 €