Springe zum Hauptinhalt

Retten wir gemeinsam die "Berta"!

Organisiert für Byung-Kuk Kim

Das Jahr 2017 ist für die dreiköpfige Familie Kim eine absolute Katastrophe gewesen. Anfang des Jahres war Mama Hanna schwer erkrankt und jetzt sitzt Papa Kimi im Rollstuhl. Das Fahrradgeschäft der Familie ist zu und es droht der finanzielle Ruin.

 

Wer Kimi kennt, weiß was für ein lebensfroher und liebenswerter Mensch er ist und dass er selbst niemals um Hilfe bitten würde. Daher frage ich für Ihn. Auf den ersten Blick kann unser Gesamt-Ziel recht hoch erscheinen, aber auch kleine Beträge helfen um Kimi und seine Familie in den kommenden Monaten über Wasser zu halten.

 

Das Jahr begann schon mit einer absoluten Hiobsbotschaft für die Familie Kim. Hanna musste wegen mehreren Aneurysmen notoperiert werden, die teilweise schon während einer CT Untersuchung geplatzt sind. Eine lange Zeit der Ungewissheit über Zukunft, Gesundheit und - ganz existenziell – Überleben mit mehreren Operationen folgte. Hanna und Kimi haben diese schwere Prüfung gemeinsam gemeistert.

 

Kaum ist Hanna aus dem Gröbsten raus, gleitet bei Kimi ein Wirbelkörper der Lendenwirbelsäule in den Nervenkanal und er muss notoperiert werden. Als er aufwacht sitzt er im Rollstuhl, kann seine Beine nicht mehr spüren und gilt zunächst als querschnittsgelähmt. Aber Kimi zeigt hier schon eisernen Willen und Löwenmut. Bereits wenige Tage nach seiner zweiten Not OP kann er schon wieder wenige Schritte mit Krücken laufen. Dann aber bildet sich eine Wundwasserblase mit über 170ml Hirnwasser und eine weitere OP steht an. Er steht rehatechnisch wieder bei Null und muss von vorne anfangen. Inzwischen geht Laufen an Krücken bereits wieder etwas und Kimi wartet geduldig auf einen Reha-Platz.

 

Die Prognose der Ärzte lautet 6 bis 12 Monate. Früher wird Kimi, wenn er überhaupt jemals wieder richtig laufen kann, nicht vollständig genesen.

 

Inzwischen ist die „Berta“ seit fast 2 Monaten zu und das Familieneinkommen ist ein Totalausfall. Die Reserven neigen sich, durch die ganzen Komplikationen, jetzt dem Ende. Papa fällt als Brötchenverdiener vorerst aus, Mama tut ihr Bestes, ist aber selber noch nicht arbeitsfähig.

 

Bedingt durch Sportverletzungen hatte Kimi bereits über 30 Operationen in seinem Leben. Er war Jahresbestmeister bei der HWK Düsseldorf und hat die „Berta“ zu einer Hausnummer in der Fahrradrennsport- und Triathlon-Szene gepusht. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung gibt es aufgrund seiner Vorgeschichte nicht und die Rücklagen der jungen Familie reichen noch bis Ende September.

 

Die Perspektive, wieder Arbeiten zu gehen und seine Familie zu versorgen, motiviert Kimi jeden Tag 200% zu geben. Selbst die Ärzte und Physios sind von seinen Erfolgen beeindruckt.

 

Wenn jeder hilft, kommt sicherlich schnell genug etwas zusammen, um die Familie zu unterstützen und die Berta in den nächsten Monaten wieder zu eröffnen. Und vor allem bitte ich Euch diesen Spendenaufruf auch zu teilen, damit die Zukunft für die Familie Kim besser aussieht als 2017 bisher war. Natürlich werde ich Euch hier regelmäßig über Fortschritte und Prognosen informieren. Ich danke Euch!!!

 

#letshelpkimtronic  #rettetdieberta  #beastmodeon  #ketterechts 

Organisiert von

Herby Haitch

Anonym hat sich beteiligt

Anonym hat sich beteiligt

Anonym hat sich beteiligt

Philipp Müller-Klönne hat sich beteiligt

Dirk Hermann hat sich beteiligt 100 €

Anonym hat sich beteiligt

Stephan Partisch hat sich beteiligt

Nadja Höckel hat sich beteiligt 30 €

Anonym hat sich beteiligt

Peter Roth hat sich beteiligt 100 €

Philipp Müller hat sich beteiligt

R Roger Mischke hat sich beteiligt

Michael Birke hat sich beteiligt 70 €

Ralf Balkenhoff hat sich beteiligt

Seon-Su Kim hat sich beteiligt

Tommy Reihn hat sich beteiligt 100 €

Jong-Ho Bark hat sich beteiligt

Herby Haitch hat sich beteiligt 200 €

Stephan Gruhne hat sich beteiligt 20 €

Christian Mohr hat sich beteiligt 100 €

Michael Block hat sich beteiligt

Stefan Nickel hat sich beteiligt

Andreas Wolf hat sich beteiligt 50 €

Lasse Finck hat sich beteiligt 25 €

Am 8 August 2018
Michael Birke
Tolle, bewundernswerte Aktion! Ich hoffe, ich konnte Kimi, seiner Familie und der Berta mit der bescheidenen Spende ein wenig helfen. Lieben Gruß Michael
Am 26 Mai 2018
Holger Kraft
Habe selber eine Wirbelsäulengruppe die noch jung ist. Es gibt die seid dem 1.04.18. heute haben wir knapp 1000 Mitglieder. Bandscheiben & Wirbelsäulenprobleme- Die Gruppe für Rückenschmerz mit Herz LG Admin Holger
Am 21 Mai 2018
Elle La
Mein Beitrag in der Lauf-Liebe-Community geht heute online. Ich hoffe, ich kann noch etliche Leute dazu bewegen, Kimi zu helfen.
Am 3 Mai 2018
Jörg Lachmann
DANKE für diese tolle Aktion ... die ich gerne unterstütze! Sportliche Grüsse vom ilovecycling.de Jörg
Am 27 April 2018
Lothar Vahling
Hallo Herr Höckel, tolle Idee und danke für Ihr Engagement. Grüßen Sie mir bitte Herrn Kim ganz herzlich. Er weiß mich schon einzuordnen ;-) Besten Gruß und schönes WoE Lothar Vahling
Am 18 März 2018
Thomas Zipf
Lieber Kim, alles Gute! Grüße Thomas
Am 17 Februar 2018
Martina Helmes
Ich drücke der Familie ganz fest die Daumen! Auf dass noch viele sich beteiligen! LG
Am 20 Januar 2018
Uli Beckmann
Toll das Du diese Aktion ins Leben gerufen hast. Ich habe leider erst jetzt davon erfahren. Aber besser spät als nie. Uli
Am 11 Januar 2018
Kris Tin
Neues Jahr - neue Kröten! Go for it Kimmi!!! Beastmode❤️
Am 31 Dezember 2017
Amore Pietro
Ich wünsche die baldige Genesung. Bleib stark 💪🏻