Springe zum Hauptinhalt

barrierefreies Haus für schwerbehinderten Domenik

Organisiert für Steffen Wefel

Hallo ihr Lieben wir haben nie gedacht dass wir jemals in diese Situation kommen werden.

Wir haben auch eigentlich immer vor gehabt, niemals jemanden fremdes um Geld oder Unterstützung bitten zu wollen.

 

Allerdings kommen wir momentan an Grenzen, wo wir keinen Ausweg wissen.

 

Domenik ist inzwischen 7 Jahre alt, ist zu 100 % schwerbehindert und hat den (höchsten) Pflegegrad 5.

Er spricht nicht, isst nicht allein, ist in allen Lebenslagen auf Hilfe angewiesen - und er läuft nicht.

 

Wir suchen seit mittlerweile fast vier Jahren eine geeignete, barrierefreie und bezahlbare Wohnung für uns, da wir Domenik nicht länger in den ersten Stock tragen können und das Bad auch alles andere als barrierefrei ist.

Wir haben bei den Leipziger Wohnungsgesellschaften angefragt – entweder haben diese gar keine barrierefreien Wohnungen im Bestand, oder diese Wohnungen sind zu klein (2-Raum) oder vermietet. Generell sind bei den Gesellschaften nur sehr wenig rollstuhlgerechte Wohnungen vorhanden.

Dann haben wir gefühlt mehrfach das ganze Internet durchsucht, sämtliche Portale für Immobilien/Wohnungen/Kleinanzeigen. Oft sind Wohnungen falsch beworben, oder sie Seite bietet keine Filter für Rollstuhlgerecht/barrierefrei etc.

 

Wir können gar nicht aufzählen, wieviele Exposés wir begutachtet haben, ob durch einen eventuellen Umabu eine barrierefreiheit erreicht werden kann. Oft scheitert es an zu kleinen Bädern, oder dass der Vermieter/Eigentümer keine Änderungen akzeptiert.

Als alles keinen Erfolg brachte, haben wir einen Makler beauftragt. Dieser hat uns 2 Wohnungen gezeigt, welche leider so völlig gar nichts mit den Anforderungen zu tun hatten.

Bei den meisten besichtigten Wohnungen ist entweder das Problem dass die Barrierefreiheit schon am Eingang nicht gegeben ist, das heißt dass wir mehrere Stufen bzw Treppen hätten – oder eben eine Wohnung oberhalb vom Erdgeschoss ohne Aufzug, dann würde sich nichts ändern an der Situation im Vergleich zu jetzt.

Des Weiteren stellt das Bad eine sehr große Herausforderung dar, da uns eine Wanne, die oft gut gemeint ist, gar nicht weiterhilft. Für uns ist eine große Dusche ausschlaggebend wo wir Domenik auf einen Duschstuhl oder eine Duschliege setzen können und alle mehr oder weniger ergonomisch die Pflege abwickeln können.

Lange haben wir gesucht sind zu keinem Ergebnis gekommen und haben uns jetzt doch durchgerungen die große Öffentlichkeit zu Bitten.Als vermeintliche Lösung hat sich herausgestellt, dass wir, wenn alles klappt, einen Bungalow bauen wollen. Also ein kleines Häuschen im Bungalowstil, wo alles auf einer Etage ist.

 

Wir wollen keinen Luxus, wir wollen einfach nur solange es geht als Familie zusammen wohnen. Denn genau dieses ist stark gefährdet, wenn wir keine Lösung finden.

Allerdings reicht ein Einkommen nicht um ein Haus zu finanzieren, da gerade aufgrund von Domeniks Erkrankung/Behinderung viele andere Sachen finanziert werden müssen, da bleibt nicht viel Geld übrig.

Wie schon gesagt, es fällt uns wirklich schwer, euch zu Bitten.

Daher haben wir jetzt dieses Projekt ins Leben gerufen.

Geplant ist ein barrierefreies, rollstuhlgerechtes Haus am Stadtrand von Leipzig.

Die Kosten dafür sind natürlich enorm und für uns als Familie allein nicht zu tragen.Daher die Bitte an Euch alle, uns zu unterstützen.

 

Wir haben uns entschieden, die Sammelaktion über Leetchi zu organisieren. Warum? Es ist ein unabhängiger Anbieter, es ist sicher, transparent und einfach.

Gebt soviel Ihr möchtet. Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.

Solltet Ihr euch auf anderem Weg beteiligen wollen, gebt bitte Bescheid.

 

Bei Fragen meldet Euch bitte! -> haus(at)domenik.info

Herzlichen Dank!

Organisiert von

Steffen Wefel

Peter Proske hat sich beteiligt

Kati hat sich beteiligt

Anonym hat sich beteiligt 30 €

Anonym hat sich beteiligt 50 €

Anonym hat sich beteiligt

Am 15 November 2018
Anonym
Viel Erfolg...