Springe zum Hauptinhalt

Aufklärungsarbeit Korallensterben in Ägypten

Organisiert für Für alle Korallenriffe dieser Welt

Hallo liebe Leute,

 

Das Korallensterben ist ein aktuelles und schreckliches Thema, dass uns alle betrifft. Auch die Zerstörung durch unnachhaltige Fischerei, wie Dynamitfischen oder Schleppnetzen, die unachtsam am Meeresboden durchgezogen werden und so die Riffe zerstören, tragen zum Korallen sterben bei.

 

Das ganze ist wahnsinnig, und unverzeihlich. Ist eine Koralle erstmal der Korallenbleiche erlegen oder zerstört worden, ist sie tot. Es braucht eine lange Zeit, bis sie nachwachsen, und solange die Temperatur in den Meeren weiterhin ansteigt, die Meere weiterhin versauern, und zuviel Schadstoffe wie Stickstoff oder Phosphor ins Meer gelangen, ist es für die empfindlichen Nesseltiere zu spät.

 

Und sterben erst mal alle Korallenriffe ab, so stirbt auch das ökologische Gleichgewicht des Meeres, bis schließlich das Meer selbst stirbt.

 

Und stirbt das Meer, so stirbt der Mensch.

 

Da ich nicht mehr zu sehen möchte, und etwas dagegen tun will, habe ich mir zur Aufgabe gemacht, Aufklärungsarbeit zu betreiben. Mir ist aufgefallen, obwohl dieses Thema aktuell, und in verheerender Geschwindigkeit sich die Korallenbleiche ausbreitet, viele nichts davon wissen bzw. das Thema nicht so präsent ist. Obwohl in der heutigen Zeit das Umwelt Thema so brisant ist wie noch nie.

 

Ich bin leidenschaftliche Taucherin, und

zusammen mit ein paar anderen jungen Tauchern und Unterwasserfotografen möchte ich dieses Projekt ins Leben rufen, um überall, in Schulen, öffentlichen Vorlesungen, Veranstaltungen, etc. aufmerksam zu machen und so manchen die Augen öffnen. Es gibt viele Projekte, die sich um das Thema Korallen Sterben handeln, jedoch möchten wir auch speziell für Deutschland ein Projekt starten.

Wir wollen, dass jeder mit dem Begriff Korallenbleiche oder Korallensterben etwas anfangen kann, und mit dem Problem, na sagen wir mal, konfrontiert wird.

 

Eines unserer ersten Ziele ist daher Daedalus und Zabargad in Ägypten. Dort sind die Riffe noch gut erhalten und zeichnen sich durch eine große Artenvielfalt aus. Wir möchten dokumentieren und aufzeichnen, wie ein intaktes Riff aussieht, während die andere Gruppe im Great Barrier Reef unterwegs ist, in dem das Gegenteil teilweise an manchen Stellen vorhanden ist.

 

Wir sind gerade erst am Anfang unseres Projekts "Save the coral reefs/Rettet die Korallenriffe" und machen das aus unserer Überzeugung heraus. Jeder von uns finanziert dieses Projekt aus eigener Tasche.

 

Daher möchten wir für unsere erste "Mission" etwas Geld sammeln, um zumindest einen kleinen Teil der Kosten abzudecken.

 

Selbst wenn ihr nichts spendet, und euch nur den Text durchlest, haben wir schon einen kleinen Teil zur Aufklärung beigetragen, und hoffen ihr beschäftigt euch mit dem Thema etwas intensiver.

Ich lege euch auch den Film: "Chasing Coral" sehr ans Herz.

 

Für jede noch so kleine Spende sagen wir vielen Dank, und wir werden unser Bestes geben! 

0 € gesammelt

0 Tag verbleibt
0 Beteiligung

Organisiert von

Kathrin Denning